Rheinfall

Vor mehr als 15.000 Jahren wurde der Rhein durch die Erdbewegung während der Eiszeit in ein neues Flussbett geschoben. Über die Breite von einhundertfünfzig Metern stürzen Hunderte Kubikmeter Wasser mit einer Geschwindigkeit von 23 Metern pro Sekunde herab.

In der Mitte steht ein riesiger Felsbrocken, der seit Jahrtausenden der Natur standhält und welche per Boot erreicht und bestaunt werden kann.

Aber auch zu Fuss kann man die Rheinfälle hautnah erleben. Ein ca. 1-stündiger Rundweg (ca. 3,5 km) lädt zum Verweilen ein. Die Schlösser Wörth und Laufen sind per Schiff zu erreichen.

Highlights

Other Points of Interest